Impressum


3D-Drucker Prusa (Iteration 2) Bausatz geschrieben am 16.02.2013

Des längeren steckt mir der Bau eines 3D-Drucker in der Nase, drum habe ich mir jetzt bei grrf.de den Prusa (Iteration 2) Bausatz bestellt.
Packet

Freundlicherweise waren auch ein paar Gummibärchen dabei :-)
gummibaerchen

[03.02.2013] Anfangen tut man im allgemeinen mit dem Rahmen, was ich dann auch tat.
Prusa Rahmen

Zwar mussten die Gewindestangen angeschliffen werden - die Schnittstellen waren nicht sauber - aber irgendwie war dann das Grundgerüst zusammen gesetzt:
Prusa (Iteration 2) Grundaufbau

Bei dem verbinden der z-Achsen-Schrittmotoren habe ich festgestellt das das Verbindungsteil nicht passt.
Fehler 1

Als Tipp im grrf-Forum sollte man Schrumpfschlauch über die Achse des Motors machen, ich habe die zu große Öffnung mit sugru verkleinert.

Bei der Motorhalterung gab es auch eine Unstimmigkeit mit dem Bauplan:
motorhalerung x-Achse
statt Löcher war das Teil offen. Es hält aber auch so.

Die Druckdüse (Hot-End 0,5mm) war auch fix montiert:
GRRF Modulares Hot-End mit 0,5mm Düse

Diese Art von 4D-Drucker funktioniert wie eine Heißklebepistole. Über das Hot-End und den Extruder wird weich gemachtes Plaste (z.B. ABS, PLA) gedrückt und in Schichten übereinandergelegt. - Aber soweit bin ich an dieser Stelle noch nicht.

Prusa i2 Druckkopf Extruder

Bei der Montage der End-Schalter sind die mitgelieferten Schrauben etwas zu lang - ich habe in meiner Bastelkiste aber auch keinen passenden Ersatz gefunden.

prusa endstops switch

Die Platine Ramps passt auch nicht optimal auf das Arduino Mega 2560-Board
Arduino GRRF Ramps v1.4 Elektronik
aber ich denke das wird so gehen. (sonst Schleife ich das noch)

Die mitgelieferten Schrauben der Endschalter sind zwar etwas lang, aber es wird wohl gehen:
Endschalter

Die Glasplatte sitzt etwas schief -die Klammern sind etwas zu klein:
Glasplatte

Nachdem die Motortreiber (Pololu A4983) in einen Moment ihre Kühlkörper bekommen haben,
Pololu A4983 Kühlkürpermontage

sitzen sie nun schon auf der RAMPS 1.4-Platine.
RAMPS 1.4

Selbige wird auf den Arduino Mega 2560 gesetzt und die Kabelverdinderei kann losgehen.
Kabellage

Nun habe ich mir Arduino 1.0.3 installiert und die Firmware aufgespielt.
Dabei sollte man in der Configuration.h die Zeile mit der Baudrate-Einstellung noch anpassen:
// This determines the communication speed of the printer #define BAUDRATE 115200
Sonst kann man in der Arduino-IDE im Serial-Fenster nur Kauderwelsch empfangen.

Nach dem ich mit pronterface alles getestet und eingestellt habe, testete ich den Extruder. Dazu habe ich PLA-Kunststoff (PK-PLA-TR) eingespannt und mit pronterface ein paar Millimeter extrudiert.
heißer Klecks

Nach dem bei den ersten Experimenten nichts mehr ging, habe ich den Extruder auseinander genommen und festgestellt das das Durchgangsloch einen Vorsprung hatte. Diesen habe ich frei gebohrt und der nächste Test konnte stattfinden.

Und hier der erste erfolgreiche druck:
Würfel
  • die Maße sind 2x2x2cm³
  • Druckdauer: 43min
  • Layerhöhe: 0.5mm
  • Speed: 10mm/s
  • Extrusion multiplikator: 16
  • Extruder 200°C
  • Bett: 60°C
  • Material: durchsichtiges PLA, 3mm, <=210°C
  • Extruder: 0.5mm
  • Untergrund: Kapton-Klebeband



Nach einem Testwochenende waren die besten Ergebnisse bei
  • Temperatur: 210°C, erste Schicht 115°C, Bett 60°C
  • Speed: 10mm/s
  • Layerhöhe: 0.4mm
  • fill_density: 0.9
  • extrusion_multiplier: 3


Würfel und A
Dose
Schriftzug Andreas

[update 15.2.2013]
Heute habe ich alles Kalibriert, das erste Testobjekt sah gleich gut aus:
Kalibrierungsobjekt

Meine Ausdrucke diverser Objekte sehen nun auch ordentlich aus:
A Andreas Würfel nach Kalibrierung
19min für Andreas; 30min 2x2x2cm³ Würfel mit 50% Füllung;

Die Einstellungen sehen dann so aus:
Firmware Configuration.h:
#define X_MAX_POS 190 #define Y_MAX_POS 180 #define Z_MAX_POS 100 #define DEFAULT_AXIS_STEPS_PER_UNIT {80.40201, 78.43137, 2560, 618.75}
Slic3r für 0.5mm PLA:
  • Layer height: 0.25mm
  • Speed 20mm/s, Infill: 30mm/s (da geht u.U. auch mehr)
  • First layer speed: 50%
  • Extrusion: First layer: 150%; Perimeters 115%
  • Temperatur: 230°C; Druckplatte: 60°C


An der Geschwindigkeit kann noch etwas experimentiert werden.


schreibe den ersten Kommentar:


Inhalt zur freien Verwendung gibs es beim Thema Downloads.
nach oben springen
Instagram